Direkt zum Hauptbereich

Gelesen in April


Buchvorstellung April

Ein Spionageroman, ein Klassiker und ein Ratgeber.

"Der Nachtmanager" von John Le Carré, ein Spionageroman

Die Geschichte: 
Jonathan Pine ist ein Nachtmanager im Zürcher Hotel. Dort begegnet er Richard Oslow Roper, einem Drogen- und Waffenhändler, der für den Tod der Frau verantwortlich ist, die Pine geliebt hat.
Aus Rachsucht verbündet sich Pine mit dem britischen Geheimdienst und wird auf Roper angesetzt. Die Reise führt ihn in die Karibik, wo Roper ein großes Waffengeschäft plant. Dabei verliebt sich Jonathan in Ropers Geliebte und wird damit vom Jäger zum Gejagten.

Mein Fazit:
Ein sehr spannender  Roman von John Le Carré, der alles beinhaltet was ein gutes Buch ausmacht. Das Gute und das Böse, Aktion, Spannung, Liebe, Betrug und diverse Machtspiele der Geheimdienste.


Sonstiges:
2016 wurde das Buch verfilmt. Jonathan Pine wird von Tom Hiddleston (bekannt als Loki aus "Thor") gespielt. Mr. Roper wird von Hugh Laurie ("Dr. House") verkörpert.

Den mehrreihigen Film habe ich noch vor dem Buch gesehen (eigentlich versuche ich immer die Bücher zuerst zu lesen). Aber erst der Film hat mich dazu veranlasst, das Buch zu kaufen und zu lesen. In dem Film wird der ganze Ausmaß der illegalen Geschäfte aller Art noch deutlicher.

Beides kann ich empfehlen.



"The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald, der Klassiker

Die Geschichte: (auch wenn sie jeder wahrscheinlich schon kennt)
Nick Caraway, der Erzähler, lebt neben einem geheimnisvollen Mann Namens Jay Gatsby. Dieser veranstaltet in seinem Haus wilde Partys, die eigentlich nur den Sinn haben, seine alte Liebe, Daisy, zurück zu erobern. Beide waren liiert, bevor Gatsby in den Krieg abkommandiert worden ist.
Mittlerweile ist Daisy aber verheiratet und Mutter einer Tochter.
Als Gatsby erfährt, dass Nick ein Cousin von Daisy ist, bittet er um ein arrangiertes Treffen mit der Liebe seines Lebens.
Daisy und Gatsby beginnen daraufhin eine Affäre. Als ihr Mann Wind davon bekommt gibt es einen Streit zwischen den Männern. Beide kämpfen um die Frau und verlangen von ihr, dass sie eine Entscheidung trifft.

Mein Fazit:
Eine schöne Liebesgeschichte, die traurig endet.

Bei dem Buch habe ich mich bewußt für die Originalsprache entschieden und es nicht bereut. Es ist verständlich geschrieben, auch wenn einige Wörter veraltet sind.
Da ich auch den Film vorher nie gesehen habe, habe ich mich einfach überraschen lassen.




"The 7 Secrets of the Prolific..." von Hillary Rettig, ein Ratgeber


Dieses Buch richtet sich an diejenigen, die vorhaben, selbst ein Buch zu schreiben.

Folgende Themen werden behandelt:
- Prokrastination
- Perfektionismus
- Zeitmanagement
- Schreibblockaden
- Angst, nicht zu bestehen
und noch einige mehr.

Obwohl ich nur diesen kleinen Blog betreibe (und keine Buchautor bin) habe ich einige Tipps und Parallelen entdeckt, die mich weiterbringen. Als eine Perfektionistin neige ich leider dazu, entweder alles richtig oder gar nicht zu machen. Jetzt weiß ich, wie ich damit umgehen kann und werde das gelesene berücksichtigen.

Das Buch wurde noch nicht ins Deutsche übersetzt, aber wer die Englisch-Grundkenntnisse hat, wird damit kein Problem haben, das Buch zu verstehen.

Wenn du auch manchmal an Perfektionismus, Schreibblockaden leidest oder nicht weißt wie du deine Zeit einteilen solltest, dann ist das Buch genau das richtige für dich.




P.S.: Durch einen Klick auf das Bild der Bücher gelangst du automatisch zu amazon.de. Solltest du dann das entsprechende Buch kaufen, erhalte ich eine kleine Provision, die wiederum in meinen Blog fließt. 




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Monatlicher Putzplan für ein sauberes Zuhause

Letztes Jahr habe ich dir in dem Post Wohnraumaufteilung  erzählt wie ich unsere Wohnung sauber bekomme. Damals habe ich viel Zeit zu Hause verbracht und dem entsprechend konnte ich mir eine Woche für eine Zone nehmen.

Es hat sich etwas geändert...

Reissalat von Jamie Oliver

Dieser Salat eignet sich perfekt für die heißen Tage. Ob als Beilage zum Gegrillten oder auch solo als Abendessen. Probiere ihn aus und lass es dir schmecken.

Home Blessing ...

...Oder warum ich nur eine Stunde fürs Putzen brauche Ja, tatsächlich. Du hast dich nicht verlesen. Ich brauche wirklich nur eine Stunde in der Woche, um zu putzen.