Direkt zum Hauptbereich

Buchvorstellung: The Miracle Morning

organisierter leben


Im Rahmen meines 18 before 2018-Projektes habe ich mir vorgenommen, dass ich wieder mit TMM (The Miracle Morning) anfangen möchte. Daraufhin wurde ich gebeten mehr davon zu erzählen, denn einige kennen es nicht. Und nun möchte ich es dir vorstellen.



The Miracle Morning


Der Autor


Das Buch The Miracle Morning wurde von einem Amerikaner Namens Hal Elrod geschrieben.

Mit 20 Jahren hat der Autor einen schweren Autounfall gehabt. So schlimm, dass die Ärzte ihm gesagt hatten, er werde nie wieder gehen können. Doch dieses Schicksal wollte der junge Mann nicht annehmen und hat alle Kraft zusammen genommen und lernte zu gehen.

Nebenbei hat er auch seine berühmte The-Miracle-Morning-Methode, seine sogenannte Lebensretter (SAVERS), entwickelt.


Das Buch


organisierter leben


Ich habe das Buch damals noch in der Originalversion gelesen, da es noch nicht ins Deutsche übersetzt worden war. Daher kann ich nur von der englischen Auflage erzählen. Wahrscheinlich wird er aber nicht großartig von der deutschen abweichen.

Auf den ersten Seiten findest du zahlreiche Berichte von Menschen, die seit längerem die Methode von Hal Elrod anwenden und die ihr Leben schon dadurch verändert haben. 

Die Idee des Buches besteht darin, morgens eine Stunde früher aufzustehen, um Zeit mit sich selbst zu verbringen. Dadurch sollst du konzentrierter durch den Alltag gehen. Ausserdem soll diese morgendliche Routine einen zum besseren Ich entwickeln.

Dabei werden die sechs Übungen (SAVERS) vorgestellt, die man morgens in Ruhe durchgehen soll. Aber auch wenn es ganz knapp mit der Zeit ist, gibt es eine 6-Minuten-Lösung.

S    Silence (5 Minuten)
A   Affirmations (5 Minuten)
V   Visualization (5 Minuten)
E   Exercise (20 Minuten)
R   Reading (20 Minuten)
S   Scribing (5 Minuten)


Silence

Hier geht es darum, einfach mal die Ruhe zu genießen. Ob du dabei meditierst oder einfach mal tief durchatmest. Das ist dir überlassen. 

Am Anfang fällt es einem schwer, wenn man ungeübt ist. Denn es gibt doch so einige Ablenkungen. Die eigenen Gedanken springen hin und her und das Gehirn verplant schon den Tag. Oder es fährt ein Lastwagen am Haus vorbei.

Lerne diese Störfaktoren abzuschalten und du wirst diese 5 Minuten genießen. Mir haben einige geführte Meditationen auf YouTube geholfen.

Affirmations

Das ist ein Punkt, an dem ich doch lange Zeit gezweifelt habe. Denn wie soll ein Satz mein Leben verändern?

Affirmationen sind Glaubenssätze, die man laut und deutlich ausspricht. Irgendwann werden diese Sätze so im Gehirn verankert, dass man daran glaubt. Irgendwann zieht man auch das an woran man glaubt.

Dabei ist es egal, ob es um die Gesundheit, Liebe oder Geld geht. Im Internet findest du zahlreich Beispiele an Affirmationen. Such dir passende aus oder denke dir selbst welche aus.

Aber auch auf der Homepage der TMM-Community wirst du fündig.

Visualization

Auch hier hatte ich am Anfang Schwierigkeiten, obwohl ich eine glühende Fantasie habe. 

Um mir etwas behilflich sein zu können, habe ich mir immer die Frage gestellt: Wo sehe ich mich in 3, 5 und 10 Jahren? So habe ich die kurz-, mittel- und die langfristige Zukunft abgedeckt. Und schon kamen die Bilder von alleine. Vielleicht hilft dir dieser kleine Trick auch weiter.

Exercise

Jetzt wird es sportlich 😀

Als ich das Buch gelesen habe, war ich noch nicht im Fitness-Studio angemeldet. Also kamen nur Sportübungen für zu Hause in Frage. Auch hier war mir Internet eine große Hilfe. Ich habe mir viele Videos auf YouTube angeschaut und mir dann passende ausgesucht.

Du musst aber nicht unbedingt zu Hause schwitzen. Wenn du einen morgendlichen Spaziergang machen möchtest, dann nur zu. Alles an Bewegung ist gut. Und ich kann dir versichern, dass es morgens ganz schön ist. Fast keine Autos und auch keine Menschen auf den Straßen, die abgehetzt zur Arbeit oder zur Schule laufen.

Reading

Eine meiner Lieblingsaufgaben ist Lesen. Ich habe schon immer gerne gelesen. Doch im Alltag kommt man selten dazu. Deswegen finde ich diesen Punkt schön. Einfach mal in Ruhe lesen.

Auch hier ist es egal, was du liest. Ob es Bücher sind, wie du dein Business förderst oder ein Roman. Nimm dir diese 20 Minuten und lese einige Seiten. 

Scribing

Ob du jetzt eine To-Do-Liste für den Tag erstellst oder einfach mal deinen Gedanken in Form eines Tagebuches freien Lauf lässt. All das ist dir überlassen.

Ich habe damals einfach alles aufgeschrieben was mir durch den Kopf ging. So habe ich ihn vor dem richtigen Beginn des Tages geleert und konnte mich auf wichtigere Dinge des Alltages konzentrieren.



Und wenn du morgens keine Stunde hast, kannst du jeder Übung jeweils eine Minute schenken (oder halt je nachdem wieviel Zeit du erübrigen möchtest). Selbst dadurch ist man ruhiger und entspannter.

Wenn du meinst, dass eine Minute nichts bringt, dann rate ich dir mal diese Zeit mit einem Springseil zu verbringen. Das bringt den Kreislauf ordentlich in Wallung. Natürlich nur wenn du auch springst 😂



Mein Fazit


Ich muss gestehen, dass ich noch nie zu den Leuten gehört habe, die gerne und leicht früh aufstehen können. Wie schwer fiel es mir, um endlich mal zur Arbeit aufzustehen. Die Snooze-Taste war meine liebste.

Aber dann habe ich dieses Buch gelesen und es doch gewagt, diese Methode auszuprobieren. Was hatte ich schon zu verlieren? 

Zunächst bin ich aber erst eine halbe Stunde früher aufgestanden, denn eine ganze Stunde war mir da noch zu viel. Während diesen 30 Minuten hatte ich nur Zeit für mich. Es machte mir Spaß was ich gemacht hatte. Und ich wollte mehr davon.

Ich habe tatsächlich festgestellt, dass ich doch besser drauf war, da meine Gedanken geordnet waren. Und auch die Tatsache, dass ich mich irgendwie sportlich betätigt habe, hat mich stolz gemacht. Ich habe jetzt nicht unbedingt viel abgenommen, aber ich fühlte mich besser.

Doch dann kam der neue Job und damit die verbundene Fahrerei (eine Stunde für die einfache Strecke). Damit war The Miracle Morning in die weite Ferne gerutscht. Aber das soll sich nun ändern. Denn ich merke, dass ich wieder etwas durcheinander bin und mich doch sammeln muss.

Aber ich werde erstmal schauen, wie ich es mit der Zeit hinkriege, ob ich am Anfang nur eine halbe Stunde früher aufstehe. Denn ich müsste bereits dafür um 5:00 Uhr wach werden und hochkommen, damit ich die Zeit für mich nehmen kann. Das wird hart. Ist aber machbar. Werde mir das Buch nochmal zur Motivation durchlesen. Vielleicht finde ich ein paar neue Tipps, wie ich es schaffe, um um diese Zeit leichter aufzustehen.




Und jetzt bist du gefragt:

Hast du vielleicht auch schon dieses Buch gelesen? Wie hat es dich nach vorne gebracht? Oder hat es dich nicht überzeugt? 
Würde mich über dein Feedback freuen, welche Erfahrungen du mit The Miracle Morning gemacht hast. Hinterlasse einen Kommentar und lass uns darüber sprechen 😉



PS: Wenn auch du an diesem Buch interessiert bist, klicke einfach auf das Titelbild. Du gelangst automatisch zu amazon und kannst es dir dort gleich kaufen. Dadurch erhalte ich eine kleine Provision, die dich aber nichts extra kostet.


Kommentare

  1. Das hört sich ziemlich interessant an, auch wenn ich solche Ratgeber meistens direkt wieder aus der Hand lege. Aber das Cover ist wirklich wirklich schön, vielleicht versuchen wir beide es mal.

    Love,
    Sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvie,

      ja sehr gerne. Im Team ist es auch viel einfacher, etwas durchzuziehen, da einer den anderen motivieren kann.

      LG
      Kristina

      Löschen
  2. Das klingt total gut! Ich bin so jemand, der viel früher aufsteht, um noch Zeit für sich zu haben :D Aber mein Arbeitstag beginnt oft auch nicht soooo früh. Ich bin dabei jedoch (noch) nicht so strukturiert, wie das Buch es vorgibt. Ich würde das aber super gern mal ausprobieren. :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,

      das merke ich jetzt auch, dass mir die Struktur fehlt. Zwar stehe ich etwas früher auf als ich sollte, merke aber, dass ich diese gewonnene Zeit mit Internet verplempre. Dann kann man auch gleich im Bett bleiben. Deswegen möchte ich wieder mit TMM anfangen, um mehr Struktur in den Morgen und auch in den Tag zu bringen.

      LG
      Kristina

      Löschen
  3. Hallo,
    besten Dank für die ausführliche Buchvorstellung! Das klingt wirklich interessant und ich bin ja fest davon überzeugt, dass sich solche morgendliche 'Extra-Zeit' auf den ganzen Tag auswirkt. Der Hintergrund des Buches hat mich nun ebenfalls neugierig gemacht. Tolle Rezension!
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      vielen Dank für deine Worte und die Bestätigung, dass das Ganze doch nicht ganz für die Katz ist :-)

      LG
      Kristina

      Löschen
  4. Ich glaube fest daran, dass das funktioniert. Jedoch bin ich - wie Du wie Du schreibst - absolut kein Morgenmensch! Ich kann es mir für mich eigentlich nicht vorstellen morgends noch früher aufzustehen und dann auch noch was Sinnvolles zu tun... wenn Du es jedoch geschafft hast bin ich doch ernszhaft versucht es doch auszuprobieren. Du hast mich neugierig gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena,

      auch ich habe nie daran geglaubt, dass ich ein Morgenmensch bin. Früher konnte und sollte mich vor 9 lieber keiner Ansprechen. Aber als ich damals das durchgezogen habe und früher aufstand, merkte ich, dass ich besser drauf bin. Vielleicht weil ich vor 9 schon das Wichtigste des Tages erledigt habe ;)

      Probier es mal aus und berichte mal über deine Erfahrungen. Was hast du schon zu verlieren?

      LG
      Kristina

      Löschen
  5. Ich kenne das Buch noch nicht, aber vielleicht wäre es was für eine Freundin von mir!

    Danke Dir für die Buchvorstellung!

    Hab einen schönen Abend!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline,

      und wenn du das Buch mal deiner Freundin verschenkst, schaue vorher mal selbst rein. Vielleicht findest auch du ein paar Inspirationen für dich.

      LG
      Kristina

      Löschen
  6. Ich finde der Ratgeber klingt wirklich gut und landet mit Sicherheit gleich auf meiner Wunschliste und die wächst stetig.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      freut mich, dass du Interesse daran hast.

      Ich kenne das nur zu gut mit der Wunschliste, aber es gibt ja auch immer so viele tolle Sachen. Und ein paar Bücher auf der Liste stehen zu haben ist ja nichts verwerfliches. Eher etwas positives.

      LG
      Kristina

      Löschen
  7. Ich glaube das Buch wäre perfekt für meinen Freund und kommt mal auf die Weihnachtsliste :) er hat vor kurzem erst mit Yoga und Meditation angefangen, weil er tagsüber unglaublich unausgeglichen und gestresst ist. Er beklagt sich auch sehr oft, dass er einfach keine Zeit für sich selbst findet und kaum abschalten kann - klingt also passend!
    Danke dir für deinen Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara,

      schön, dass dein Freund etwas für sich tun möchte. Ich habe auch gemerkt, dass Yoga und Meditation mir auch helfen, gelassener zu werden.

      Wie gut, dass bald Weihnachten ist. Vielleicht ist dieses Buch genau das Richtige für ihn.

      LG
      Kristina

      Löschen
  8. Ein interessanter Ratgeber! Den kann ich gerade sehr gut gebrauchen. Mir fällt es extrem schwer in der Früh in die Gänge zu kommen ... und die Techniken kenne ich als Coach teilweise. Die machen definitiv Sinn! Danke für diesen Buchtipp - werde mir das Buch ganz sicher besorgen :-)!

    Liebste Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena,

      vielen Dank für deine Worte.

      Probier es mal aus, schaden kann es ja nicht.

      LG
      Kristina

      Löschen
  9. Ich kenne leider The Miracle Morning nicht, es hört sich aber wahnsinnig interessant an. Ich glaube, dass würde ich gerne einmal lesen und dann vielleicht auch versuchen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,

      ich glaube wir können hier alle ein Club der TMMler gründen :-)

      Wer ist noch dabei?

      LG
      Kristina

      Löschen
  10. ein wirklich spannendes.Thema, dass das Buch behandelt! für mich hat es schon einen riesen Unterschied gemacht, dass ich überhaupt früher aufstehe um mehr Zeit zu haben :)
    diese Strategien könnte ich auch mal ausprobieren!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Monatlicher Putzplan für ein sauberes Zuhause

Letztes Jahr habe ich dir in dem Post Wohnraumaufteilung  erzählt wie ich unsere Wohnung sauber bekomme. Damals habe ich viel Zeit zu Hause verbracht und dem entsprechend konnte ich mir eine Woche für eine Zone nehmen.

Es hat sich etwas geändert...

Reissalat von Jamie Oliver

Dieser Salat eignet sich perfekt für die heißen Tage. Ob als Beilage zum Gegrillten oder auch solo als Abendessen. Probiere ihn aus und lass es dir schmecken.

Haushaltsbuch führen

Das gute alte Haushaltsbuch Ich muss zugeben, dass ich mich bis jetzt nicht mit einem Haushaltsbuch anfreunden konnte. Dabei spielte es keine Rolle, ob ich es auf die altmodische Art mit Stift und Papier oder doch digital versucht habe.