Direkt zum Hauptbereich

Entrümpeln in 30 Tagen - Tag 10


Heute wird es etwas intim.

Ich habe mir die Kategorie Unterwäsche und Pyjamas ausgesucht.


Was ist das Problem?

Meistens verwende ich alte T-Shirts als Schlafanzug. Und wenn ich mir doch etwas kaufe, dann habe ich immer das Pech, dass die Oberteile nach einigen Wäschen nicht mehr im Originalzustand sind. Die eine Seite ist dann immer länger als die andere. Oder die Nähte sind total verschoben. Kennst du das auch?

Bei der Unterwäsche habe ich das Problem, dass Weiß zu Grau wird und die BHs sich gerne mit der Zeit ausleiern. Nicht schön, vor allem wenn Frau sich doch immer sexy fühlen möchte.


Was wird aussortiert?

Ich habe gleich mit den grauen Sachen, die ursprünglich weiß waren, angefangen. Ohne zu überlegen habe ich diese in den Müll verlagert.

Auch alles, was einschneidet und unschöne Röllchen verursacht. Bei solcher Unterwäsche ist leider keine enganliegende Kleidung möglich.

Alles was verzogen oder einfach alt ist. Auch beim Schlafen möchte ich mich wohl fühlen.


Und nun?

Jetzt sammele ich erstmal ein paar Ideen, was ich mir neu kaufen möchte. Und setze diese dann auf meine Shopping-Liste. So weiß ich beim nächsten Einkauf was ich genau brauche und wieviel davon.
Spart auch Geld und Nerven!



Wann hast du das letzte Mal deine Schublade mit der Unterwäsche aussortiert? Hast du vielleicht auch Wäsche gefunden, die du schon seit Jahren hast?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Reissalat von Jamie Oliver

Dieser Salat eignet sich perfekt für die heißen Tage. Ob als Beilage zum Gegrillten oder auch solo als Abendessen. Probiere ihn aus und lass es dir schmecken.

Monatlicher Putzplan für ein sauberes Zuhause

Letztes Jahr habe ich dir in dem Post Wohnraumaufteilung  erzählt wie ich unsere Wohnung sauber bekomme. Damals habe ich viel Zeit zu Hause verbracht und dem entsprechend konnte ich mir eine Woche für eine Zone nehmen.

Es hat sich etwas geändert...

Home Blessing ...

...Oder warum ich nur eine Stunde fürs Putzen brauche Ja, tatsächlich. Du hast dich nicht verlesen. Ich brauche wirklich nur eine Stunde in der Woche, um zu putzen.