Direkt zum Hauptbereich

Neueröffnung einer Rubrik: Fitness



Heute möchte ich ein neues Thema auf diesem Blog eröffnen.

Es geht um Sport, Fitness und alles was dazu gehört. Unter dieser Rubrik findest du in der Zukunft einige Testberichte von der Kleidung, die ich mir für Sport kaufe, sowie auch meine Erfahrungsberichte.
Ich werde nicht nur über die positiven Ergebnisse schreiben, sondern auch die negativen. Denn auch beim Sport läuft nicht alles rund.

Aber zum Einstieg möchte ich dir erzählen, wie es dazu kam, dass ich mich bei einem Fitnessstudio eingeschrieben habe.

Die Vorgeschichte


Da ich mehrere Jahre in der Bank eher einen sitzenden Job ausgeübt habe, hat sich irgendwann der Rücken sich bemerkbar gemacht. Das erste Mal merkte ich das in Barcelona 2009. Nach stundenlangem Spaziergang durch die Stadt hatte ich einen plötzlichen stechenden Schmerz im Rücken. Damals habe ich mir noch nichts dabei gedacht. Im Zimmer habe ich mich mit Voltaren eingeschmiert und morgens war der Schmerz weg.

Aber nicht für lange. Am nächsten Tag kam der Schmerz wieder, dann aber schon nach ein-zwei Stunden. Er war so stark, dass ich eine Schmerztablette nehmen musste. Seit dem waren lange Spaziergänge nur ein Traum.

Zu Hause war ich dann bei meinem Hausarzt, der mir Massagen verschrieben hat. Er meinte schon damals, das ich mit Sport anfangen sollte. Aber das war für mich undenkbar. Mein erster Gedanke war, wieso ich mich beim Sport rumquälen sollte wenn eh schon Schmerzen habe.

Ausserdem ging es nach den Massagen besser. Trotzdem habe ich die bis dahin ausgiebigen Spaziergänge reduziert. Die dauerten dann halt max. eine Stunde und nicht drei. Und wenn wir doch etwas länger unterwegs waren, dann musste ich mich immer zwischendurch hinsetzen. Und das am besten bevor der Schmerz wieder kam.


Zwei Jahre später...

Habe ich mich bei einem Online-Fitness-Studio angemeldet. Damals hat es 10,00 € im Monat gekostet und ich konnte es machen wann ich will. Ob morgens vor der Arbeit oder danach. Ich musste mich nicht in ein richtiges Studio beeilen. 

Der Hauptgrund warum ich das Online gemacht habe ist, dass ich nicht wollte, dass mich jemand dabei beobachtet, wie blöd ich mich an den Geräten anstelle.

Die ersten sechs Monate habe ich das regelmäßig durchgezogen, nach der Arbeit noch einen Kurs zu machen. Das Gute dabei war, dass man sich die Kurse nach Zeit aussuchen konnte. Doch dann kam der erste Urlaub und schon war die Regelmäßigkeit und die Lust verschwunden. Danach habe ich ab und zu mal trainiert. Aber so richtig wohl habe ich mich nicht dabei gefühlt. Denn es war keiner da, der mir sagte, ob ich die Übung auch richtig ausführe.

Nach zwei Jahren habe ich das Abo gekündigt und das war es mit dem Sport. Mit den Rückenschmerzen jedoch noch nicht so richtig. Zwischendurch hatte ich wieder mal einige Massagen verschrieben bekommen.


Heute

Es fing im Februar 2017 an. Ich hatte die Möglichkeit durch meine Krankenkasse bekommen, an einem 12-wöchigem Kurs teilzunehmen. Es war zwar nur einmal in der Woche, aber ich habe das Fitness-Studio mal von innen gesehen und auch einige Mitarbeiter und Mitglieder dort kennengelernt.

Im Laufe dieser 12 Wochen habe ich für mich überlegt, dass ich danach auf jeden Fall weitermachen möchte. Also habe ich ein Gespräch mit dem Trainer geführt und wir haben einen Trainingsplan für mich erstellt. Nach diesem Plan trainiere ich jetzt und verspüre schon die ersten Erfolge. Der Ausflug nach Stralsund (lese hier) war der erste Test. Dort waren wir stundenlang unterwegs und die Rückenschmerzen kamen erst abends und dann auch noch ganz leicht.

Jetzt bin ich seit etwas mehr als drei Monate dort ein Mitglied und ich muss sagen dass ich gerne zum Sport gehe (ja tatsächlich ist es öfter ein zu Fuß-Gang und keine Autofahrt) und immer noch motiviert bin.

Meine Motivation: 
natürlich möchte ich einige im Laufe der Jahre angefressene Kilos loswerden. Aber das wichtigste ist, dass ich einen gesunden Körper habe. Denn ich bin noch recht jung und möchte noch viele Reisen machen, bei denen ich die Stadt zu Fuß erkunden will. 
Ausserdem soll mein Mann lange was von seiner gesunden Frau haben :-)


Das war meine Geschichte. Was waren deine Gründe für die Anmeldung bei einem Fitnessstudio? Oder grübelst du noch, ob du das tun sollst?







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Monatlicher Putzplan für ein sauberes Zuhause

Letztes Jahr habe ich dir in dem Post Wohnraumaufteilung  erzählt wie ich unsere Wohnung sauber bekomme. Damals habe ich viel Zeit zu Hause verbracht und dem entsprechend konnte ich mir eine Woche für eine Zone nehmen.

Es hat sich etwas geändert...

Reissalat von Jamie Oliver

Dieser Salat eignet sich perfekt für die heißen Tage. Ob als Beilage zum Gegrillten oder auch solo als Abendessen. Probiere ihn aus und lass es dir schmecken.

Haushaltsbuch führen

Das gute alte Haushaltsbuch Ich muss zugeben, dass ich mich bis jetzt nicht mit einem Haushaltsbuch anfreunden konnte. Dabei spielte es keine Rolle, ob ich es auf die altmodische Art mit Stift und Papier oder doch digital versucht habe.