Direkt zum Hauptbereich

Printable: Essensplan

organisierter leben


Jeder von uns stand schon mal vor der Frage gestellt: Was koche ich bloß heute?

Auch ich habe manchmal dieses Problem. Mein Mann ist da auch nicht sehr hilfreich. Seine Antwort ist immer "Überrasch mich!" Dabei könnte ich manchmal ausflippen. Denn ich möchte nicht alle zwei Tage Nudeln oder Reis essen. Etwas Abwechslung muss doch sein.

Auf der Suche nach Abhilfe bin ich im Internet vor einiger Zeit auf folgendes gestoßen.

Die Lösung


Die Lösung ist ganz einfach: Mach einen Essensplan. 

Tatsächlich habe ich zuerst überlegt, ob das für mich sinnvoll ist. Denn ich bin eigentlich spontan, was das Essen angeht. Meistens schaue ich in den Kühlschrank und die Vorratskammer rein und überlege was ich aus den vorhandenen Zutaten kochen könnte.

Bei einem Essenplan ist man irgendwie unflexibel. Dachte ich. Da hat mich die Erfahrung eines besseren belehrt.

Das Ding mit dem Essenplan ist, dass du ihn nicht gleich für die ganze Woche ausfüllen musst. Ich habe erstmal mit zwei Tagen angefangen. Das war absehbar und ich konnte mich auf meinen Mann einstellen (manchmal ist er abends abwesend). 

Wie erstelle ich einen Essensplan?


Setz dich mit deiner Familie zusammen. Kläre wer wann zu Hause ist und ob ihr ausserhalb essen wollt. Das musst du bei der Planung berücksichtigen.

Frage jedes Familienmitglied was derjenige die nächsten Tage essen möchte. Achte aber darauf, dass es nicht immer Pommes und Nuggets gibt :-). Sollten deine Kinder in der Schule bzw. Kindergarten Essen bekommen, dann frag nach dem Menü. Das gilt auch wenn du bzw. dein Partner in einer Kantine mittags was holt. Denn keiner von euch möchte, zweimal am Tag Spaghetti mit Tomatensoße verspeisen zu müssen. Wobei es auch hier Ausnahmen geben sollte.

Wenn alle Wünsche geäußert worden sind und du die Menükarte der Schule, des Kindergartens oder der Kantine vor sich liegen hast, dann schaut worauf ihr euch einigt. Macht Kompromisse wenn die Essenwünsche nicht übereinstimmen. Vernachlässige niemanden, auch dich nicht. Denn auch du sollst was davon haben :-)

organisierter leben


Einige Tipps von mir


Versuche deinen Plan in der Woche so einfach wie möglich zu halten. Am besten schreibst du einige Gerichte auf, die du innerhalb von 20 bis 30 Minuten zubereiten kannst. Das erspart dir später Zeit und Nerven.

Wenn du etwas Neues ausprobieren möchtest, dann darfst du dich am Wochenende oder an deinem freien Tag austoben. 

Beziehe auch deine Familienmitglieder mit ein. Traue deinen Kindern zu, dass sie auch etwas erledigen können. Das schweißt euch mehr zusammen. Die Kinder haben ein gutes Gefühl, dass sie etwas machen dürfen und du hast sie beim kochen dabei. Ausserdem werden sie eher das essen was sie auch selbst zubereitet haben bzw. dabei geholfen haben. Zwischendurch könnt ihr euch über euren Tag austauschen. 

Und vergesse nicht, zu loben! Auch deinen Partner! Ach ja, und wenn etwas daneben geht (bei den Kindern), dann bleibe ruhig. Du willst ja schließlich, dass sie gerne wieder helfen. 


Ich habe etwas für dich


Damit dir die Planung etwas leichter fällt, habe ich für dich eine Vorlage entwickelt. Druck sie dir einfach in deiner gewünschten Farbe aus und lege los. 

Auf dem Printable findest du auch gleich die Einkaufsliste neben dem wöchentlichen Essensplan.
So kannst du gleich schauen was dir noch fehlt und was du einkaufen müsstest.

Du solltest allerdings wissen, dass es bei der Vorlage um einen A5-Format handelt. Solltest du eine in A4 wünschen, dann schreibe mir einfach. 


Drücke einfach auf "Download" und schon darfst du dich austoben :-)


                                                                  DOWNLOAD


Solltest du schon einen Plan für das Essen führen, dann berichte doch mal, wie es dir damit geht. Ist es für dich eine Erleichterung?








Kommentare

  1. Ohja das Überrasch mich kenne ich auch.....und dann überlege ich und überlege ich und es wird dann wieder etwas was öfters gekocht wird.... der Essensplan sieht klasse aus und ich glaube da werde ich mich einmal daransetzten und es für eine Woche probieren....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es schadet nicht, nach dieser Woche kannst du dann für dich entscheiden, ob es sich gelohnt hat. Kannst gerne mal berichten wie es bei dir gelaufen ist.

      LG
      Kristina

      Löschen
  2. Gottseidank habe ich das Problem nicht mit dem, was ich oder meine Freundin kochen sollten. Ich denke aber, dass ein Essensplan vielen weiterhelfen kann! Eine tolle Idee, danke für die Vorstellung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andreas,

      ich beneide dich gerade. Freut mich, dass es tatsächlich Menschen gibt, die dieses Problem nicht kennen :-)

      LG
      Kristina

      Löschen
  3. Ich liebe Essenspläne! Normalerweise steht für mich der Plan für die gesamte Woche schon am Montag. Da mache ich dann auch meinen Großeinkauf und muss die gesamte Woche nicht mehr in den Supermarkt. Essenspläne for the win! ;)
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ina,

      vielen Dank für die Bestätigung, dass Essenpläne den Alltag erleichtern. Weiter so!

      LG
      Kristina

      Löschen
  4. Das ist wirklich ein Thema für sich, ich habe damit auch zu kämpfen. Irgendwie kocht man ja doch immer nur die gleichen Dinge. SO oft habe ich mir schon überlegt einen Essensplan für die Woche am Wochenende zu erstellen mit der ganzen Familie. In der Hoffnung das dieses Thema weniger nerven kostet. Nun gibt es einen wunderbaren Ansatz. LG Alex von https://margreblue.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alex,

      nimm dir gerne mal die Zeit und probiere es aus. Was hast du schon zu verlieren? Und berichte mal wie es gelaufen ist?

      LG
      Kristina

      Löschen
  5. Ja die ständigen Überlegungen kenne ich. Die Frage was koche ich bloß war mein ständiger Begleiter. Ich habe nun "Thementage" bei uns eingeführt. Montag ist Wunschkonzert (Kinder dürfen sich was aussuchen), Dienstag ist Suppentag, Mittwoch ist Fleischtag, Donnerstag ist Süßer Tag, Freitag ist Fischtag, Samstag ist the best of the rest oder Schnelle Küche und Sonntag ist Festtag. Seitdem geht die Organisation ziemlich leicht, weil ich nur mehr eine bestimmte Kategorie zur Auswahl habe.

    Liebe Grüße,
    Nicoletta-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicoletta-Maria,

      das ist auch ein toller Ansatz, die Wochentage nach Themen zu gestalten. Wäre auch eine Überlegung wert. Vielen Dank für die Idee.

      LG
      Kristina

      Löschen
  6. Ach wie cool! Ich werde den Plan sicherlich nutzen, weil ich das erste Mal in meinem Leben eine bewusste 'Diät' machen werden. OMG ich habe es ausgesprochen! Ich werde nämlich versuchen auf Zucker zu verzichten und muss mich dafür mal so richtig mit den Lebensmitteln auseinandersetzen und vor allem mit dem Zuckergehalt.
    Daher werde ich demnächst mal einen Essensplan aufstellen :) Danke!

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      da hast du dir viel vorgenommen. Auch ich würde gerne mal auf Zucker verzichten, aber dafür müsste ich mich echt mit jedem Lebensmittel auseinander setzen. Ist das nicht zu mühselig?

      LG
      Kristina

      Löschen
  7. Das ist eine super Idee, die sicher vielen weiterhilft! Wir haben unseren Plan schon immer eine Woche im Voraus im Kopf und kaufen danach ein. Häufig essen wir ein Gericht an zwei Tagen, das macht es noch einfacher. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ja das stimmt, wenn man für zwei Tage kocht, hat man weniger Probleme. Ich friere die Reste meistens ein, so habe ich immer was für die Tage da, an denen ich keine Lust zum Kochen habe. Man kann ja schliesslich nicht immer auf die gute TK-Pizza zugreifen :-)

      LG
      Kristina

      Löschen
  8. Ich mache auch oft solche Pläne und finde die Idee einfach super!

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht, werde Deine Tipps sehr gerne annehmen!

    Hab einen schönen Nachmittag!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline,

      vielen Dank. Viel Spaß beim Umsetzen der Tipps :-)

      LG
      Kristina

      Löschen
  9. Mein Mann ist da wie deiner! Ich finde es schrecklich, wenn diese Antwort kommt. Das mit dem Plan ist eine sehr gute Idee.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,

      ach die Männer :-), ich könnte auch dezent ausrasten, wenn ich diese Antwort von ihm höre ;-)

      LG
      Kristina

      Löschen
  10. Achdanke, der Post kommt genau zur richtigen Zeit ich versuche mich gesünder zu ernähren und da ist eine genaue Essensplanung das A und O.
    Außerdem merke ich immer, wenn ich einen Essensplan habe geht das nicht so doll auf das Portemonnaie, da man nicht tausend Sachen sinnlos einkauft.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Amely Rose,

      ja das stimmt, die Planung des Essens sorgt auch für Geldersparnisse. Denn man verbraucht meistens ja doch alle Lebensmittel und kauft nur das ein, was benötigt wird.

      LG
      Kristina

      Löschen
  11. Ich plane selten mein Essen vor. Oft kann ich nicht planen, was ich wann wie vertrage, da meine Magen nicht immer mitspielt.
    Trotzdem eine tolle Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin,

      mit den Unverträglichkeiten ist auch immer so eine Sache. Auch ich hatte vor einiger Zeit einige Monate mit dem Magen zu kämpfen. Aber das verging zum Glück auch von alleine. Wünsche dir alles Gute.

      LG
      Kristina

      Löschen
  12. Das ist ja echt sehr praktisch!

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Berna,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Lieben Gruß
      Kristina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Monatlicher Putzplan für ein sauberes Zuhause

Letztes Jahr habe ich dir in dem Post Wohnraumaufteilung  erzählt wie ich unsere Wohnung sauber bekomme. Damals habe ich viel Zeit zu Hause verbracht und dem entsprechend konnte ich mir eine Woche für eine Zone nehmen.

Es hat sich etwas geändert...

Home Blessing ...

...Oder warum ich nur eine Stunde fürs Putzen brauche Ja, tatsächlich. Du hast dich nicht verlesen. Ich brauche wirklich nur eine Stunde in der Woche, um zu putzen.

Reissalat von Jamie Oliver

Dieser Salat eignet sich perfekt für die heißen Tage. Ob als Beilage zum Gegrillten oder auch solo als Abendessen. Probiere ihn aus und lass es dir schmecken.