Direkt zum Hauptbereich

Zwischenstand: 101 Goals in 1001 Days

organisierter leben

Nun ist es schon ein Jahr her, dass ich mir das Ziel gesetzt habe, das Projekt 101 Goals in 1001 Days abzuschließen.

Nun wird es Zeit, zu schauen wie weit ich gekommen bin.


Ich muss vorab sagen, dass ich im letzten halben Jahr nicht wirklich viel von der Liste erledigen konnte. Entweder hat es an der Zeit gemangelt oder es waren andere Projekte dazwischen gekommen.   Aber das spornt mich an, in den nächsten Monaten richtig Gas zu geben.


Abgehackt


30-Tage-Fitness-Challenge

Ich habe mir eine aus dem Internet rausgesucht. Pinterest ist da eine sehr große Hilfe gewesen. Und die habe ich dann auch durchgezogen. Endlich!!! 
Denn die vorherigen Versuche sind immer an der Zeit gescheitert. Diesmal bin ich diszipliniert rangegangen.

Yoga-Kurs machen

Dazu muss ich sagen, dass ich ein Yoga-Neuling bin. Einige Übungen fielen mir leicht, an anderen wiederum arbeite ich immer noch und habe das Gefühl, dass es nicht unbedingt besser wird. Bin aber hartnäckig und bleibe dran.

Ich habe festgestellt, dass Yoga auch etwas meditatives hat. Deswegen habe ich das in meiner morgendlichen Routine drin.

100 Sit-Ups ohne Pause

Das habe ich natürlich nicht von heute auf morgen geschafft. Ich habe mir über mehrere Wochen einen Plan gemacht. So habe ich täglich die Anzahl der Ist-Ups gesteigert. Und irgendwann hatte ich die 100 geknackt. Das war super Erfolgserlebnis. Wahrscheinlich werde ich es noch mal machen. Kann ja den Bauchmuskeln nicht schaden ;)

Gewinnspiel veranstalten

Ja ich habe es gemacht. Einmal auf Instagram und einmal hier auf dem Blog. Und ich bin froh, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin und habe die Firmen fürs Sponsoring angeschrieben.


Adventskalender veranstalten

Erledigt. Auf Instagram gab es im Dezember fast täglich eine Aufgabe von mir, damit die Weihnachtszeit ganz ohne Stress für dich abläuft.

Eine Kooperation

Nun, es waren doch etwas mehr und ich bin jedem dankbar dafür, der mir erlaubt hat, sein Buch bzw. Produkt vorzustellen.

1 Woche lang nicht aufregen

Diesen Punkt habe ich unbewusst erledigt. Und das war auch noch im Dezember, kurz vor Weihnachten, wo jeder irgendwie gestresst ist.

Fotos für Bilderrahmen ausdrucken

Seit Jahren bin ich nicht dazu gekommen, unsere Hochzeitsfotos auszudrucken. Nun ist es abgehackt. 
Und damit komme ich zum nächsten Punkt.

Bilderrahmen aufhängen

Ok, hier gab es eine Abwandlung. Die Bilderrahmen mit unseren Hochzeitsfotos habe ich aufgestellt. 

Dankbarkeit zeigen

Ist etwas schwierig, da in der heutigen Gesellschaft leider alles als selbstverständlich genommen wird. Ich habe in meinem Bullet Journal eine Seite für Danksagungen. Hier schreibe ich jeden Tag wenigstens eine Sache auf, wofür ich dankbar bin. Auch wenn es nur sowas wie "ohne Unfall zur Arbeit gekommen" ist. 
Seit ich diese Zeilen schreibe, merke ich, dass es viel in meinem Leben gibt wofür ich dankbar sein darf. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, solche Listen zu führe.

Haus bzw. ein Grundstück kaufen

Im Oktober haben wir es endlich gefunden, das Haus unserer Träume. Und im November haben wir es gekauft. Nun warten wir ab, bis wir einziehen dürfen.

Neues backen

Ich muss zugeben, dass ich kein Backtyp bin. Ich koche eher als backen. Dennoch bin ich für Neues immer offen und probiere gerne neue Rezepte aus. So habe ich zum Beispiel diese leckere Cheesecakes-Cookies ausprobiert, und war begeistert. mittlerweile gab es die auch schon öfter bei uns.



Das waren all die Punkte, die ich in den letzten sechs Monaten erledigen konnte.

Den ersten Teil des Zwischenstandes kannst du hier nachlesen.

Wie sieht es mit deinen Zielen und Vorsätzen für 2017 aus? Konntest du jeden Punkt abhacken, oder ist noch was übrig geblieben?


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Reissalat von Jamie Oliver

Dieser Salat eignet sich perfekt für die heißen Tage. Ob als Beilage zum Gegrillten oder auch solo als Abendessen. Probiere ihn aus und lass es dir schmecken.

Monatlicher Putzplan für ein sauberes Zuhause

Letztes Jahr habe ich dir in dem Post Wohnraumaufteilung  erzählt wie ich unsere Wohnung sauber bekomme. Damals habe ich viel Zeit zu Hause verbracht und dem entsprechend konnte ich mir eine Woche für eine Zone nehmen.

Es hat sich etwas geändert...

Home Blessing ...

...Oder warum ich nur eine Stunde fürs Putzen brauche Ja, tatsächlich. Du hast dich nicht verlesen. Ich brauche wirklich nur eine Stunde in der Woche, um zu putzen.